Erfahrungen & Bewertungen zu REAL HOUSE Immobilien e.K.

In welchen Städten wird es für Studenten teuer?

22. September 2015
Admin02

Nach Abschluss der Schule, stellen sich viele junge Menschen die Frage nach dem richtigen Studienfach und somit auch in welcher Stadt künftig studiert wird. Hierbei ist auch die Finanzielle Situation entscheidend.
Für viele Stunden bleiben neben den Vorlesungen, Seminaren und Prüfungsvorbereitungen nur wenig Zeit für Nebenjobs. Umso wichtiger ist es an einer Uni zu studieren, wo es sich einiger maßen günstig wohnen lässt. Wir zeigen Ihnen die fünf teuersten und günstigsten Unistädte:

1. Auf Platz eins der teuersten Unistädten liegt München. Eine Singlewohnung bis zu 40 Quadratmeter, kostet    derzeit 18,70 € pro Quadratmeter.

2. Frankfurt am Main, belegt den zweiten Platz mit 15,50 € pro Quadratmeter.

3. Mit 14 € pro Quadratmeter, belegt Ingolstadt den dritten Platz.

4. Dicht gefolgt von Stuttgart mit 13,90 € pro Quadratmeter.

5. Auf dem fünften Platz, liegt Ulm. Doch hier sind die Mietpreise gesunken, letztes Jahr lagen die Kosten für ein Quadratmeter bei 15,60 € pro Quadratmeter, Heute sind die bei 13,50 €.

1/2. Die ersten beiden Plätze bei den günstigsten Unistädte belegen Gelsenkirchen und Chemnitz mit jeweils 5,20 € pro Quadratmeter. Zu München ist das schon ein gewaltiger Unterschied, hier spart man satte 13,50 € pro Quadratmeter.

3. In Magdeburg kommen sich auch günstig unter mit 5,80 € pro Quadratmeter.

4. Bei 6,10 € pro Quadratmeter liegt Wuppertal auf den vierten Platz der günstigsten Unistädte.

5. Auf Platz fünf liegt Duisburg mit 6,20 € pro Quadratmeter.
Wie man es ersehen kann, sind die Mietpreise je wunsch Stadt sehr unterschiedlich niedrig und hoch, daher sollte man nicht nur den richtigen Studienfach ausfindig machen, sondern auch in welcher Stadt man studieren möchten.

Realhouse Immobilienmakler Köln

Sie möchten Ihre Immobilie zum Top-Preis verkaufen? Nutzen Sie unser kostenloses 60 Sekunden Bewertungstool.

Zur kostenlosen Wertermittlung