Erfahrungen & Bewertungen zu REAL HOUSE Immobilien e.K.

Nützliches Wissen zu anschaffungsnahen Aufwendungskosten

13. Dezember 2016
Admin02

Wer eine Immobilie kauft, möchte gewöhnlich auch modernisieren. Nach der neuen Rechtsprechung (BFH Urteil v. 14.6.2016) kann von einer Renovierung und Modernisierung im Zusammenhang mit der Anschaffung des Gebäudes im Regelfall ausgegangen werden, wenn die Gesamtsumme der in den ersten drei Jahren aufgewendeten Kosten nicht 15 Prozent der Anschaffungskosten des Gebäudes übersteigen. Nur dann sind diese Kosten als Werbungskosten in vollem Umfang abzugsfähig. Andernfalls gelten diese Kosten als nachträgliche Herstellungskosten und müssen mit dem Gebäude abgeschrieben werden (§ 6 Abs. 1 Nr. 1 a EStG). Diese Unterscheidung ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass bei einer Abschreibung  jährlich nur 2 Prozent der Kosten als Werbungskosten geltend gemacht werden können.

Um den Anteil des  Gebäudewertes an den Anschaffungskosten zu ermitteln, bedarf es dem Kaufpreis. Dieser wird nach dem Verhältnis der Verkehrswerte des Bodens und des Gebäudes aufgeteilt. Das Bundesfinanzministerium bietet im Internet eine Arbeitshilfe zu dieser Berechnung.  Man kann allerdings auch einen Sachverständigen mit der Ermittlung beauftragen. Wir als Immobilien-Profi und Dienstleister in Köln bieten unseren Kunden in Zusammenarbeit mit unseren Sachverständigen eine kostenfreie Bewertung.

Eine Sonderstellung nimmt die Kalkulation der 15 Prozent Grenze ein. Oft kalkulieren Käufer vor der Modernisierung genau, wie hoch die Kosten sein dürfen, damit die Grenze nicht überschritten wird. Dies ist problematisch, weil sich nicht feststellen lässt, welchen Gebäudewertanteil der Fiskus akzeptieren wird. Das Finanzamt rechnet alle Aufwendungen in den drei Jahren nach dem Erwerb zusammen. Sie sollten daher in den ersten drei Jahren nach dem Immobilienkauf das Sanieren nicht überspannen. Möglicherweise lassen sich geplante Renovierungen noch ein wenig aufschieben.

Sie möchten Ihre Immobilie zum Bestpreis verkaufen? Nutzen Sie unser kostenloses 60 Sekunden Bewertungstool.

Zur kostenlosen Wertermittlung